Sonnwendfeuer


Nachdem uns das Wetter in den vergangenen Jahren öfters einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, richteten sich heuer vor der Sonnwende die Augen wieder gespannt gen Himmel. Sturm und Regen fegten immerhin noch am Tag vor der Veranstaltung über Kefermarkt. Doch der Wettergott ließ Gnade walten und bescherte uns einen lauen Sommerabend mit mehreren trockenen Stunden. Die Location beim Moaböck lockte zahlreiche Besucher an – viele von ihnen kamen zu Fuß oder mit dem Rad
. Hinter dem großen Holzstoß bot sich in der Abendsonne ein malerischer Ausblick auf Kefermarkt. Auch den jüngsten Gästen gefiel das schöne Platzerl in der Natur. Die Kefermarkter 12er-Partie sorgte für den richtigen musikalischen Rahmen und unterhielt die Besucher mit böhmischen Schmankerln sowie einigen Gesangseinlagen. Nach Einbruch der Dunkelheit setzte die Feuerwehr Kefermarkt das Highlight der Veranstaltung in Gang: Als der Holzstoß innerhalb weniger Sekunden in Flammen ausbrach, sprangen Jung und Alt von den Bänken auf, um das Schauspiel aus der Nähe zu betrachten. Im Schein des Feuers genossen Familien, Freunde und Bekannte einen gemütlichen Sommerabend.

Die Kinder nützten das lange Aufbleiben und tollten über Wiese und Steine. Kurz vor Mitternacht erreichte uns doch noch die gefürchtete Regenfront. Während die einen schnell Richtung Hause flüchteten, verschanzte sich ein harter Kern unter dem Dach der Speedy Bar. Auch mehrere Stromausfälle gegen Ende der Veranstaltung taten der guten Stimmung keinen Abbruch. Danke an alle, die zum Gelingen des Events beigetragen haben!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.